Pressebericht

Hockeyabteilung

Aktualisiert am Montag, 18. Juli 2016 16:54 Webmaster

Bericht: Olaf Paare
Foto:    
privat

Christian Winkler übernimmt die Männer des KHC

Hockey Hallen-Zweitligist entscheidet sich für eine interne Lösung – Alex Kempf wird Frauen-Trainer

Bad Kreuznach. Die Nachfolge von Markus Hippchen als Trainer des Hallenhockey-Zweitligisten Kreuznacher HC ist geklärt. Es wird nun doch eine interne Lösung geben. Christian Winkler, der zuletzt die KHC-Frauen trainierte, wird ab sofort die Verantwortung für das Männerteam übernehmen. Für die Frauen wurde Alex Kempf als Trainer verpflichtet.

Der 33-jährige Winkler verdingte sich nach einigen Verletzungen bereits in jungen Jahren der Aufgabe des Trainers. Er engagierte sich im Jugendbereich des KHC, vor allem im weiblichen Bereich. Sein Aufstieg zum Frauentrainer kam deshalb vor drei Jahren folgerichtig. Den Kontakt zu den Männern – mit einigen Akteuren spielte er noch zusammen – hielt er trotzdem, half auch immer mal wieder aus.

Auf den neuen Chefcoach warten schwere Aufgaben. Das Team ist gerade im Feld aus der Ersten in die Zweite Regionalliga abgestiegen. In den nächsten Wochen geht es darum, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Der direkte Wiederaufstieg muss das Ziel sein. Anschließend steht dann die zweite Saison in der Zweiten Hallen-Bundesliga bevor. Im Premierenjahr schlug sich der KHC ausgezeichnet, sorgte für die eine oder andere Überraschung.

Die Latte für Winkler liegt auch deshalb extrem hoch, weil Vorgänger Markus Hippchen eine angesehene Persönlichkeit bei Spielern und Verein war und ist. Am Freitag wurde Hippchen, der die KHC-Männer – bis auf eine kleine Unterbrechung – 13 Jahre lang trainierte, im Haus des Sports feierlich verabschiedet. Er gilt als der Vater des Hallen-Höhenflugs und wird sich nun von der Tribüne aus anschauen, was sein Nachfolger auf die Beine stellt.

Winkler gilt als kommunikativer Typ – vielleicht passt er deshalb gut zum KHC-Team, denn Hippchen förderte immer wieder die Eigenverantwortung seiner Spieler. Zuletzt griffen bereits Akteure wie Benjamin Blaschke, Maurice Hippchen oder auch Andreas Beißmann aktiv in die Spielvorbereitung mit ein. Gut möglich, dass Winkler sie dauerhaft in seine Überlegungen mit einbeziehen wird. Winkler steht zudem Klaus Fuchs zur Seite. Er arbeitete vor einigen Jahren mit Hippchen zusammen und war zuletzt Trainer der KHC-Reserve in der Oberliga. Als Athletiktrainer bleibt Benedikt Schmidt dem KHC erhalten – übrigens auch dem Oberliga-Team der Frauen.

Dort heißt der neue Cheftrainer Alex Kempf. „Mit ihm konnte ein weiterer hochklassiger Mann für das KHC-Trainerteam gewonnen werden“, freut sich Stephan Rothländer, Pressesprecher des KHC. Kempf hat nicht nur hochklassig gespielt, sondern auch schon die Männer des TSV Schott Mainz und des TV Alzey sowie die Frauen der TG Worms trainiert. Er ist Landestrainer der U16-Mädchen und kennt aus dieser Tätigkeit einige der KHC-Talente, die das Frauenteam in naher Zukunft verstärken werden. Er wird von Vanessa Braun, der langjährigen Leistungsträgerin und Jugendtrainerin, unterstützt, die als Kotrainerin fungieren wird. Damit nicht genug: Kempf bekommt in Bernd Arend auch einen Teammanager zur Seite gestellt, der den neuen Trainer in organisatorischen Dingen unterstützen wird.

Oeffentlicher Anzeiger (Ost) vom Montag, 18. Juli 2016, Seite 14
Von unserem Redakteur Olaf Paare


Christian Winkler  – Alex Kempf


email: Geschaeftsstelle@kreuznacher-hockey-club.de
Internet: http://www.Kreuznacher-Hockey-Club.de