Pressebericht

Hockeyabteilung

Aktualisiert am Mittwoch, 18. Mai 2016 13:35 Webmaster

Bericht: Olaf Paare
Foto:    
Kim Zimmermann

Weg zur WM führt übers Salinental

Hockey An der Nahe steigen über Pfingsten neun Länderspiele – Heimspiel für Niki Schleider

Bad Kreuznach. Das Bad Kreuznacher Salinental wird an Pfingsten zum Hockey-Eldorado. Gleich sechs Nationalteams aus fünf Nationen tummeln sich von Samstag bis Montag an der Nahe. Die U21-Frauen aus Deutschland, Belgien, England und den Niederlanden bestreiten ein Turnier, zudem treffen die U18-Teams aus den USA und aus Deutschland dreimal aufeinander. Insgesamt neun Länderspiele werden somit in Bad Kreuznach ausgetragen. Gastgeber ist der Kreuznacher HC, der Experte bei der Organisation hochrangiger Hockey-Spektakel ist.

„Es ist eine tolle Sache für Bad Kreuznach, eine solche Veranstaltung ausrichten zu dürfen. Vor allem ich freue mich. Jetzt habe ich mal ein Heimspiel“, sagt Niki Schleider, die Teammanagerin der deutschen U21. Sie ist zugleich Trainerin der KHC-Mädchen und am Landesstützpunkt. „Ich hoffe, dass viele von unseren Kindern sich die Spiele anschauen und dass dann noch mehr Hockey-Funken in Bad Kreuznach überspringen“, erklärt Niki Schleider. Um die Nähe zu den Spielerinnen zu dokumentieren, wird es am Samstag eine Autogrammstunde geben. Zudem veranstaltet der KHC auf dem zweiten Kunstrasen ein Kinder-Turnier.

Das Niveau der Partien könnte kaum höher sein. Die Niederlande sind Weltmeister, Deutschland ist Vize-Europameister. Die Engländerinnen waren Vierte bei der WM 2014 in Mönchengladbach, und die Belgierinnen erreichten bei der EM Rang fünf. Alle vier Teams eint, dass sie Europa bei der Weltmeisterschaft im November in Santiago de Chile vertreten werden. „Auf dem Weg dorthin ist Bad Kreuznach ein wichtiger Test für alle. Bei uns werden alle Stammspielerinnen zum Einsatz kommen“, berichtet Niki Schleider. Stephan Rothländer, der Pressesprecher des Kreuznacher HC, ergänzt: „Alle vier Teams haben in Chile den Anspruch, ins Halbfinale zu kommen.“

Wie hoch das Niveau der Spielerinnen ist, lässt sich daran ablesen, dass aus dem vorherigen U21-Jahrgang acht Spielerinnen zum deutschen Perspektivkader für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gehören. Zum aktuellen Kader, der sich in Bad Kreuznach präsentieren wird, zählt auch eine Rheinland-Pfälzerin. Julia Meffert kommt aus Alzey, spielt aber schon einige Jahre beim Mannheimer HC.

Einige Teams sind schon seit gestern im Salinental und absolvieren bereits intensive Trainingseinheiten. Bei den deutschen Frauen ist beispielsweise ein spezielles Eckentraining inklusive Video-Analyse angesagt. Verpflegt werden die Teams während der drei Tage übrigens im Haus des Sports.

Parallel zu den U21-Teams schlagen auch die U18-Vertretungen aus Deutschland und den USA im Salinental auf. „Die USA sind nur ganz selten in Europa. Einer ihrer wenigen Auftritte wird in Bad Kreuznach sein“, freut sich Rothländer. Auch für die deutsche U18 ist es die Vorbereitung auf ein Großereignis. Im Sommer steht die Europameisterschaft in Irland an. Dort möchte auch Charlotte Gerstenhöfer dabei sein, die das Salinental gut kennt. Mit dem Dürkheimer HC spielte sie zuletzt in der Oberliga gegen den KHC und wusste mit einer starken Leistung zu überzeugen.

Oeffentlicher Anzeiger (Ost) vom Freitag, 13. Mai 2016, Seite 13
Von unserem Redakteur Olaf Paare

 

 


email: Geschaeftsstelle@kreuznacher-hockey-club.de
Internet: http://www.Kreuznacher-Hockey-Club.de